Predictive-Analytics-Konferenz, erster Tag

Die Predictive-Analytics-Konferenz in Wien ist für mich jedes Jahr ein Pflichttermin. Die meisten Vorträge sind spannend und man trifft viele interessante Leute. In Wien ist es ja sonst nicht so einfach, Gesprächpartner mit Data-Mining-Erfahrung zu finden.

Die Keynote war ein sehr interessanter Vortrag von Stefan Stoll (Duale Hochschule Baden-Württemberg), der über disruptive Entwicklungen durch den Einsatz von Software und Analytik gesprochen hat. Er hat dabei wirtschaftliche Zusammenhänge beleuchtet, die mir so bisher unbekannt waren.

Danach stellte Prof. Erich Neuwirth (bei dem ich meine ersten Statistik-Vorlesungen hatte) seine Methode der Wahlhochrechnungen vor. Er gab auch historische Einblicke in die Anfangszeit in den 1970ern und erklärte den Kontrast mit heute: einerseits waren die Modelle damals einfacher, weil nur zwei Großparteien und eine kleine existierten, andererseits geschieht die Berechnung selbst heute in Sekunden auf einem PC, während damals Großrechner eingesetzt werden mußten.

Michael Wurst von IBM stellte die In-Database-Mining-Möglichkeiten der IBM-Datenbankprodukte vor. Es ist jetzt möglich, Data-Mining-Verfahren etwa in Netezza und DB/2 auszuführen, entweder native Implementierungen oder externe R- oder Python-Skripts. Analytik in der Datenbank ist für mich auch sehr interessant, ich habe dazu bereits 2014 bei den Linuxwochen vorgetragen und es wird auch bei den PostgreSQL-Konferenzen in Wien und Hamburg diesen Herbst mein Thema sein.

Ingo Feinerer stellt das von ihm entwickelte R-Paket „tm“ vor. Dieses Paket ist eine Komplettlösung für Text Mining in R. Dieses Aufgabengebiet habe ich bisher nur mit RapidMiner abgedeckt, aber ich werde sicher einmal auch die Gelegenheit haben, mit tm in R zu arbeiten. Spannend ist hierbei die transparente Hadoop-Integration, die ja für größere Textsammlungen notwendig sein kann.

Den Schlußvortrag des Tages hielten Wilfried Grossmann und Stefanie Rinderle-Ma von der Uni Wien. Sie berichteten über ihr Projekt, in einer Lernplattform an der Uni Process Mining zu betreiben. Soweit ich mich erinnern kann, war dies der erste Vortrag zu Business Process Mining bei der Predictive-Analytics-Konferenz. Das Thema ist sicher auch eine Betrachtung  in SCO2T wert. Wenn der Tag nur mehr Stunden hätte…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.